Der Atlas der Hunde-Anatomie – ein Buch, dass in jedes Hundebuch-Regal gehört.

Atlas der Hunde-Anatomie

Eigentlich ist es in dem Fall sehr schwer, eine Rezension zu schreiben, denn bei dem Buch geht es wirklich rein um die Anatomie der Hunde. Über 1000 Illustrationen erklären dem Hundehalter, welche Funktionen welche Körperteile haben und wie sie genannt werden.

Ein Auszug aus dem Atlas der Hunde-Anatomie Inhaltsverzeichnis

Der erste Teil befasst sich mit dem allgemeinen Tierreich und wo der Hund einzuordnen ist.

Das zweite Kapitel beschreibt das Äußere der Hunde. Hier findet der Leser alle Merkmale – angefangen bei dem Kopf, über den Rumpf bis hin zur Rute. Es werden die Vorder- und Hintergliedmaßen im Detail angeschaut und natürlich kommen die unterschiedlichen Felltypen ebenfalls drin vor.

Im Kapitel “Das Innere” beschreiben die Autoren das Knochengerüst, die Muskeln, Gelenke und das Nervensystem. Auch wird hier der Stoffwechsel und die Sinnensorgane beschrieben.

Form Funktion Fitness

Noch ein absoluter Buch-Tipp