Winterzeit – Lesezeit. Beim Stöbern nach neuen Ideen bin ich über das Buch Brain Games – Intelligenz- und Aktionsspiele für den Hund gestolpert – ein Titel, der sehr verlockend klingt. Die Autorin Claire Arrowsmith definiert Brain Games als Aktivitäten, die dem Hund mentale Anreize schaffen und die Bedürfnisse nach Unterhaltung und Herausforderungen befriedigen. In der Einleitung wird auf Themen wie rassebedingte Vorlieben, Einflüsse auf Alter, Gesundheit und Verhalten eingegangen, bevor die “Richtlinien für die Brain Games” vorgestellt werden. Mit Richtlinien sind hier die Beschreibungen der Übungen gemeint. Zu jeder Übung gibt es einen Infokasten, in dem schnell zu finden ist, wo die Übung gemacht werden kann und was dafür benötigt wird. Auch sind in diesem Infokasten alle Übungen in Schwierigkeitsgrade eingestuft worden. Anschließend folgt ein Kapitel über Grundkenntnisse, wobei viel Wert auf positives Training gelegt wird. Hier werden Themen wie Lernverhalten, Belohnungsarten, Motivation, Ziele und Pausen angesprochen. Zudem gibt es eine Einführung in das Clickertraining und den Aufbau von Signalen.

Nach der Einführung und Vorbereitung geht es los mit den Spielen. Vorgestellt werden Ideen für jedes Alter – vom Welpen bis hin zum Senior. Es sind Spiele für zuhause und für abwechslungsreiche Gassirunden zu finden, Spiele für Einsteiger und  Fortgeschrittene. Auch mit rassetypischen Spielvarianten beschäftigt sich ein Kapitel. Der bereits erwähnte Infokasten zu jeder Übung – die Richtlinien – dienen einer ersten Orientierung. Die Übungen sind optisch klar gegliedert und der Aufbau ansprechend gestaltet. Viele Bilder lockern die Seitengestaltung auf und helfen beim Verständnis der Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Farblich abgesetzte Tipps runden die Erklärungen ab. Alle benötigten Gegenstände sind in jedem Haushalt zu finden, so dass mit dem Spaß mit einem oder auch mehreren Hunden direkt begonnen werden kann. Das letzte Kapitel widmet sich den Wettkämpfen und beschreibt abschließend kurz einige Hundesportarten.

Das Buch kommt mit einer farbigen Gestaltung und einem Titel daher, die wirklich neugierig machen. Allerdings täuscht dieser erste Eindruck, wenn der Leser schon andere Beschäftigungsbücher gelesen hat. Die beschriebene Einführung umfasst ein Drittel des Buches, da die Autorin davon auszugehen scheint, dass keinerlei Vorkenntnisse vorhanden sind. Und dieser Eindruck spiegelt sich in den Übungen. So wird zum Beispiel eine Übung daraus gemacht, wie  der Hund einen Kong ausleckt. Als eine Übung mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad wird beschrieben, wie unter Becher Leckerlis gesucht werden sollen. Auch das selbständige Spiel mit Aktivspielzeugen wie gefüllte Bälle wird als mittlere Schwierigkeit eingestuft. Schwierige Übungen sind das Tauchen nach Spielis oder das Suchen von Gegenständen hinter einem Sichtschutz oder unter dem Sofakissen. Unter dem Schwierigkeitsgrad “Anspruchsvoll” sind Übungen wie Gegenstände identifizieren oder der Nasen-Target erklärt.

Als erfahrener Hundehalter/Hundesportler verspricht man sich unter dem Titel Brain Games Anleitungen für wirklich kniffelige Tricks und ausgefallene Übungen und diese Vorstellung wird in dem Buch nicht erfüllt. Die Einleitung ist für Fortgeschrittene zu ausführlich und die Übungsideen werden den meisten mit Sicherheit bekannt sein. Allerdings ist das Buch in meinen Augen für Hundehalter, bei denen gerade der erste Hund eingezogen ist, eine tolle Einführung in das gemeinsame spannende Leben mit Hund – vor allem, weil Wert auf die positive gemeinsame Arbeit gelegt und beschrieben wird, welche Bedürfnisse Hunde überhaupt haben.

Details zum Buch:
Brain Games – Intelligenz- und Aktionsspiele für den Hund – Claire Arrowsmith
Kynos-Verlag
Flexicover, 168 Seiten, durchgehend farbig
ISBN 978-3-95464-088-1

Das Buch erhaltet ihr direkt im Kynos-Verlag unter
https://www.hundebuchshop.com/nextshopcms/show.asp?lang=de&e1=-1&ssid=1&kat_id=0&artikel_id=13799

Buchbeschreibung:
Hunde brauchen mehr als nur Auslauf und Bewegung: Auch ihr Kopf will beschäftigt sein, damit Langeweile und daraus resultierende Verhaltensprobleme gar nicht erst entstehen. Hier findet der Leser viele neue Ideen für Spiele im Haus, im Garten, auf dem Spaziergang, Spiele für Welpen, für weniger aktive Hunde, für den Fernsehabend, für bestimmte Rassen oder für die Geburtstagsparty – dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt! Alle Tricks und Spiele fördern Auslastung, Intelligenz und Zufriedenheit des Hundes und stärken die Bindung zum Besitzer. Anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit vielen Fotos machen die Umsetzung leicht, Sternchen zum jeweiligen Schwierigkeitsgrad sorgen für zusätzliche Übersicht.

Über die Autorin:
Claire Arrowsmith ist erfahrene Hunde-Verhaltensberaterin mit Abschluss in Zoologie und angewandter Tierverhaltenskunde. Sie hält Seminare in ganz Großbritannien und ist u.a. an der Ausbildung von Tierärzten in Cambridge beteiligt. Sie ist Autorin mehrerer Bücher und DVDs über Hunde und Katzen.


Kerstin

Kerstin Schubert arbeitet als selbstständige Informationsdesignerin und ist in ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz mit ihrem Berner Wookiee im Obedience Klasse 3 unterwegs. Sie hat die hier im Shop erhältlichen Trainingstagebücher gestaltet und realisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.