Im zweiten Teil der Cavaletti- und Balance-Serie möchte ich euch Kombinationsübungen vorstellen, die ich sehr gerne mag. Hier kombiniert man das typische Steigen über Cavaletti- Stangen mit einem wackligen Untergrund oder kombiniert die Stangen mit einem anderen Trick.

Die Hunde sollten für diese Übung das allgemeine Steigen über die Cavaletti-Stangen ebenso kennen, wie den verwendeten Untergrund.
Ich habe in meinem Video 2 K9 Fitbones verwendet und die Stangen so ausgerichtet, dass die Hunde zwischen den Stangen einmal komplett stehen können.
Die ganze Übung sollte möglichst langsam ablaufen: Viele kleine Belohnungen auf dem Boden gelegt helfen dabei, dass der Hund nicht gar zu sehr hoch zum Besitzer schaut und Targets als Start- und Zielpunkt können dem Hund helfen, sich möglichst gerade auszurichten und wenig den Kopf hoch zu nehmen.
Meine Mädels haben die Übung auch noch nicht so oft gemacht, daher klappt auch noch nicht alles ganz perfekt 🙂

Habt viel Spass mit dem Video und vielleicht mag ja der ein oder andere ein Video von euren Trainingseinheiten zeigen.

Cavaletti und Balance Übung 1

Auch weitere bekannte Übungen kann man hervorragend mit Cavaletti ergänzen, wenn der Hund gut trainiert ist und beide Grundlagen verstanden hat 

1. Cavaletti steigen und
2. als Beispiel die Elefantenübung

Die Elefantenübung an sich wird viel und häufig im Hundesport eingesetzt. Einmal zur allgemeinen Koordination und Aktivierung der Hinterhand und dann auch spezieller im HTM und Obedience zum schönen engen Einnehmen der Fussposition oder eng gelaufenen Winkeln.
Hier also nun erstmal der Aufbau des Elefanten Tricks 
VIDEO

Wenn der Hund diese Übung gut kann, dann kann man ihn auch mit Cavaletti-Stangen kombinieren. Hierbei sollte man mit einer Stange beginnen und das koordinierte Übersteigen der Stange üben, bevor man weitere Stangen hinzunimmt
VIDEO 1

VIDEO 2

Auf diese Weise kann man viele bekannte Trick- und Balance-Übungen mit Cavaletti kombinieren und so das ganze Training wieder etwas bunter gestalten.

Bitte legt immer viel Wert auf 

  • ein gutes und geeignetes Aufwärm- und Cooldown-Programm (wer da Infos braucht – ein toller Kurs von Carmen LINK )
  • die Übungen dem Hund, seinem Trainingsstand und eventuellen Handicaps anpassen
  • die Übungen möglichst langsam durchführen lassen (klappt bei meinen auch nicht immer, aber wir arbeiten dran)
  • die Einheiten eher kurz halten, da gerade Kombinationsübungen extrem anstrengend sind

In diesem Sinne …. Happy Training!

Fotos by Sarah Ziegler mit freundlicher Genehmigung für diesen Artikel 

Über den Autor

Britta
Britta
Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW.

Ihre nächsten Termine
Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei
Mehr Infos hier
Mein Facebook Profil

oder hier

Workshops
Kategorien: Cavaletti

Britta

Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW. Ihre nächsten Termine Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei Mehr Infos hier Mein Facebook Profil oder hier Workshops

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.