Der Freudenweg – Rezension

Hundesport im Allgemeinen wird immer vielfältiger und bunter.
Ein kreativer Gedanke nach dem anderen entspringt hundebegeisterten Trainern und Besitzern.
Hundesport ist in aller Munde und viele Hundehalter möchten gerne den ein oder anderen Sport mit ihrem Hund zusammen ausüben.
Gemeinsam, kreativ und unterhaltsam soll es in den meisten Fällen sein.

Nicht jeder strebt dabei die große Turnier-Karriere an, trotzdem ist es wichtig immer darüber nachzudenken, was man mit seinem Hund im Training erreichen kann, was man erreichen möchte und was man dafür tun sollte.

Da ich selbst sehr aktiv im Hundesport unterwegs bin (Dogdance und Heelwork to music) und die Autoren des Buches Sportskollegen sind, die ich sehr schätze, war es für mich sozusagen Pflicht-Lektüre – und zwar eine sehr angenehme 🙂

Allgemeine Informationen zum Buch
Der Freudenweg im Hundesport: Glücklich und erfolgreich im Training und Turnier Gebundene Ausgabe – 6. Februar 2017

Autoren Barbara Feldbauer und Carmen Schmid

  • Gebundene Ausgabe: 152 Seiten
  • Verlag: Oertel u. Spörer; Auflage: 1., (6. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3886278824
  • ISBN-13: 978-3886278824
  • Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 2 x 23,3 cm
  • Bestellung hier möglich

Über die Autoren

Barbara Feldbauer lebt mit ihrem Mann und sieben Hunden verschiedener Rassen sowie zahlreichen anderen Tieren auf einem alten Bauernhof im Chiemgau. Im Jahr 2000 hat sie den Hundesport für sich entdeckt und geht seitdem unbeirrt ihren Freudenweg. Zunächst im Agility, später im Dogdance und noch anderen Hundesportarten findet sie für jeden ihrer Hunde die richtige Methode, sodass sie alle Aufgaben erfolgreich und vor allem mit großem Spaß meistern.

Carmen Schmid lebt mit ihrem Mann und zwei Cairn-Terriern in der Nähe von Stuttgart. Sie war schon früh im Hundesport aktiv, stellte aber die Methoden häufig infrage und fand deshalb ihren eigenen Weg. Nach dem Austausch mit vielen Hundetrainern und Tierpsychologen arbeitet sie seit 1997 selbstständig mit Mensch-Hund-Teams.
Dogdance ist zu ihrer Leidenschaft geworden. Sie organisiert Wettkämpfe und hat mit dem Nations Cup in Stuttgart etwas ins Leben gerufen, das international große Resonanz findet. Sie hat dieses Buch nicht nur mit ihren Erfahrungen, sondern auch mit ihren wunderbaren liebevollen Illustrationen bereichert.

 

Produkttext aus Amazon
Der Freudenweg ist ein erfolgsorientiertes Trainingsprinzip für jede Hundesportart und stellt die Freude von Mensch und Hund im gemeinsamen Training in den Mittelpunkt. Die Autorinnen beschreiben, wie einfach man mithilfe der drei Leitziele sein persönliches Ziel erreicht und wie viel Freude dieser gemeinsame Weg schenkt. Für alle Trainingsabläufe bis zur erfolgreichen Turnierteilnahme wird leicht verständlich erklärt, wie man ohne Irrwege auf dem Freudenweg bleibt. Mit vielen Beispielen, unterhaltsam geschrieben, macht es Spaß zu lesen. Die Anregungen für ein Trainingstagebuch sind äußerst hilfreich. Mit Freude zum Erfolg das ist das Motto. Das Buch richtet sich sowohl an aktive Hundesportler als auch an diejenigen, die gerade neu mit einem Hundesport angefangen haben. Egal, an welchem Punkt seiner sportlichen Karriere der Leser gerade ist, dieses Buch ist eine Bereicherung für ihn und für die Ausbildung seines Hundes. Dieses Trainingsprinzip ist für Hunde jeden Alters, Trainingsstandes und Typs gleichermaßen geeignet.

 

Der Aufbau des Buches

Zu Anfang des Buches wird klargestellt, dass es einen grundlegenden Unterschied zwischen Alltag und Training gibt. Beide Begriffe werden deutlich voneinander abgegrenzt und eigenständig behandelt.

Die Leitziele des Buches werden leicht verständlich nahegebracht und ausführlich beschrieben. Schön sind die kleinen Realbeispiele, die immer wieder eingeschoben werden und so der Theorie des Buches immer wieder kleine kreative Pausen geben.

Im nächsten Schritt wird auf das Training an sich eingegangen, in all seinen Facetten und Möglichkeiten.
Hier wird in sehr genauer Detailarbeit jeder Aspekt des Trainings beleuchtet, Problemlösungen als Beispiel angebracht und Fallstricke aufgezeigt. Auch hier lockern kleine Geschichten am Rande das Kapitel wundervoll ab.

Im folgenden Kapitel wird der Mensch als Persönlichkeit näher beleuchtet. Es wird hinterfragt und verdeutlicht, dass allein der Mensch verantwortlich ist WAS WIE WO im Training passiert. Dies sollte man sich immer und immer wieder vor Augen führen.

Sehr schön ist die folgende Beschreibung der möglichen verschiedenen Hundetypen, die man an seiner Seite haben kann. Ich jedenfalls habe jeden meiner Hunde dort wiedergefunden, auch Mischtypen werden beleuchtet.

Das nächste Kapitel widmet sich den möglichen Trainerpersönlichkeiten. Auch hier ist sehr anschaulich und teilweise amüsant beschrieben, worauf man bei der Trainerwahl achten sollte, welcher Trainer zu welchem Hund passt und zu welchem Ziel.

Ein weiterer sehr interessanter Abschnitt ist das Trainingstagebuch.
Es macht deutlich, wie wichtig es ist Buch darüber zu führen was man wo und wie gemacht hat, um das Training für DIESEN Hund und DIESES Ziel möglichst effizient und trotzdem immer nach dem höchsten Leitziel des Trainings zu gestalten

Die Belohnung als existentieller Bestandteil des Trainings kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Beschreibungen verschiedener Trainingstools und einzelner Sportarten runden das Bild des Buches zu einem großen Ganzen ab.

Als Abschluss befasst sich das Buch noch mit dem Turnier an sich. Wie bereitet man sich optimal vor, das heißt Mensch und Hund.
Was muss mit? Wo sitze ich am besten? Viele Gedankenstützen und Anregungen werden gegeben um DEN TAG so stressfrei und angenehm wie möglich für alle Beteiligten zu gestalten.

 

Mein Fazit zum Buch

Dieses Buch ist ein toller, sehr durchstrukturierter Leitfaden für jeden Hundebesitzer, der mit seinem Hund ein durchdachtes und positives Training auf stabilen Füßen durchführen möchte.
Es ist unabhängig von der Sportart gehalten, der Schreibstil ist angenehm und lässt sich interessant von der ersten bis zur letzten Seite lesen.
Die kleinen Anekdoten und Geschichten runden das Bild kreativ und bunt ab, genauso wie die liebevollen Zeichnungen der Autorin.

Es birgt einen wahren Schatz an kleinen Hinweisen und Denkanstößen, die das Training sehr verändern können und vor allem Frustration auf beiden Seiten (Mensch und Hund) möglichst gering halten.

Für mich eines DER BÜCHER für Hundebesitzer, die verantwortungsvoll und mit viel Spaß das Training ihrer Hunde gestalten möchten.

 

Über den Autor

Britta
Britta
Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW.

Ihre nächsten Termine
Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei
Mehr Infos hier
Mein Facebook Profil

oder hier

Workshops

Britta

Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW. Ihre nächsten Termine Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei Mehr Infos hier Mein Facebook Profil oder hier Workshops

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.