Anfang 2018 kam für die Agility Sportler die viel verändernde neue PO zum Agility. Klar das die anderen Sparten nachziehen würden. So gilt nun seit dem 01.01.2019 die neue PO der Gebrauchshunde/Begleithundeprüfung.

Kurz Zusammengefasst:

Die Begleithundeprüfung ist immer noch ein notwendiges Übel, aber ein verkürztes Übel 😉

Was ändert sich also?

Der Wesenstest mit Chipkontrolle bleibt wie gehabt und findet zu Beginn der Prüfung statt.

Danach meldet man sich, wie vorher schon, auch beim Leistungsrichter an und dann geht es in das “neue” Laufschema der Prüfung. Angeleint bleibt das Laufschema unverändert. Die erste richtige Änderung kommt in der Freifolge, also ohne Leine. Normalerweise würde man jetzt hier wieder mit der Gruppe beginnnen. Diese fällt in der Freifolge aber komplett weg. ALSO WICHTIG: Bei der Leinenführigkeit vorher darauf achten, sich bei der Gruppe zu bedanken und diese damit zu “entlassen”.

Statt das gesamte Schema wie in der Leinenführigkeit wie bisher nochmal ohne Leine zu laufen, müsst ihr seit der neuen PO “nur” einen Tempowechsel vollziehen.

Was heißt das?

Ihr startet mit der Grundstellung (der Hund ist abgeleint) und geht 50 Schritte im normalen Tempo geradeaus. Nach den 50 Schritten macht ihr eine Kehrtwende und geht weitere 10-15 Schritte im normalen Tempo weiter. Danach 10-15 Schritte im Lauftempo, gefolgt von 10-15 Schritte langsames Tempo und der restliche Weg bis zum Startpunkt wieder im normalen Tempo. Übung beendet.

Als nächstes folgt wie vorher auch die Sitz, Platz und die Abruf-Übung. Bei der Platz Übung könnt ihr seit der neuen PO entscheiden, ob ihr den Hund aus der Bewegung ins Platz schickt oder ihn erst ins Sitz und dann ins Platz bringt.

Die anschließende Ablage bleibt unverändert! Nach wie vor können maximal 60 Punkte erreicht werden.

Für die Agility Sportler ist die BHP trotz der neuen PO (leider) immer noch ein notwendiger Bestandteil, um an Turnieren teilnehmen zu dürfen.

Viel Spaß beim Trainieren!



Chrissy

Chrissy arbeitet als Mediengestalterin Bild & Ton wo sie hauptsächlich für ihren Sender PetsTV arbeitet. Nebenbei dreht sie Videos für ihren YouTube Kanal bei dem es sich natürlich auch hauptsächlich um Themen rund um den Hund dreht. Mit ihrem Kleinspitz Neli ist sie in der A2 small im Agility unterwegs und macht nebenbei für sich auf den Gassirunden Unterordnung.

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.