Von Carmen Heritier habe ich hier das Buch Gymnastricks vorgestellt. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass ich auch ihre Neuerscheinung Praxisbuch Hundefitness in Zusammenarbeit mit Sandra Rutz vorstellen darf.

Begonnen wird mit den theoretischen Grundlagen, die für ein gut aufgebautest Training nötig sind. Die Autorinnen erklären die unterschiedlichen Kräfte bei den Hunden und gehen kurz auf die Koordination, Sensomotorik und auf die Ausdauer ein. Hier gibt es unterschiedliche Methoden, die in einer Tabelle übersichtlich dargestellt werden. Anschließend folgen die Trainingsprinzipien und damit die Punkte, die wir im Training beeinflussen können und Dinge, die wir zum Beispiel durch die jeweilige Hunderasse als “Gegeben” annehmen sollen.

Nach der kurzen Theorie geht es auch schon los mit der Praxis. Zu Beginn erfährt der Hundehalter, wie er den momentanen Ist-Zustand bei seinem Hund herausfinden kann. Hier werden die einzelnen Muskelpartien genauer angeschaut, die Beweglichkeit in der Wirbelsäule getestet und zuletzt gibt es aktive Vorübungen, die nötig sind, um im Folgenden mit den Autorinnen einen Trainingsplan für den individuellen Hund aufzustellen.


Praxisbuch Hundefitness: Grundlagen, zielgerichtetes Training und individuelle Übungskombinationen


Für Einsteiger werfen die Autorinnen einen kleinen Blick zur Seite und führen sie kurz an die Trainingsmethoden heran. Ein schneller Einblick in das Clickertraining, Belohnungsarten und sonstige Hilfsmittel bringen alle Leser auf den gleichen Wissensstand.

Vor dem eigentlichen Training ist für jeden Hund ein Warm-Up und am Ende ein Cool-Down sehr wichtig. Das betrifft nicht nur die Übungen, die in diesem Buch vorgestellt werden, sondern alle Hundesportler in jeder Sportart. Der Leser erfährt Schritt für Schritt, worauf er beim Aufwärmen zu achten hat, um Verletzungen vorzubeugen. Es ist zudem immer wichtig, den Hund einem Physiotherapeuten und/oder Tierarzt vorzustellen, anstatt direkt loszutrainieren. Denn nur so bleibt der Hund gesund und der Halter bekommt die gezielten “Problemstellen” seines Hundes aufgezeigt.

Nach dem Aufwärmprogramm geht es weiter mit der Hundefitness. Der Kern des Buches besteht aus dem Aufbau und der Stärkung der folgenden Körperpartien:

  • Halsmuskulatur
  • Vordergliedmaßen
  • Oberschenkelmuskulatur
  • Rückenmuskulatur
  • Beckenboden
  • Körperbewusstsein/Koordination

Jede Körperpartie bekommt jeweils ein eigenes Kapitel, dass wiederum in sogenannte Übungskreise unterteilt ist. Zu Beginn eines Kapitels erfährt der Hundehalter alles wichtige zur jeweiligen Körperpartie und bekommt in einer Tabelle eine Übersicht aller folgenden Übungen. Gekennzeichnet sind die Übungen durch Buttons, die ermöglichen, den Schwierigkeitsgrad auf den ersten Blick zu erkennen. Die Orientierungsbuttons sind hierbei unterteilt in Kraft, Entspannung, Koordination, Beweglichkeit und taktile Übungen – so hat jeder Leser direkten Zugriff auf Trainingsvorschläge – je nach Bedarf.

Die Übungen selber werden durch zahlreich gut gewählte Abbildungen Schritt für Schritt erklärt. Sie bauen aufeinander auf, so dass Einsteiger mit leichten Übungen beginnen können, aber auch die Fortgeschrittenen werden von den Autorinnen durch zahlreiche Trainingsvarianten abgeholt. Zusätzliche Illustrationen verdeutlichen, welche Bereiche durch die jeweilige Anleitung trainiert wird. Ergänzt werden die Erklärungen mit hervorgehobenen Tipps, so dass der Leser jederzeit genau weiß, worauf er zu achten hat. Wichtig ist hierbei, den Hund immer genau zu beobachten, um ihn nicht zu überfordern oder gar zu verletzen.

Insgesamt bekommt der Leser 50 Übungskreise vorgestellt, die aus mehreren Detail-Übungen zusammengesetzt werden. Am Ende des Buches werden zudem Zirkeltraining-Varianten zusammengestellt, die für Abwechslung im Training sorgen, sobald die einzelnen Elemente vom Hund verstanden wurden.

Auch wird auf Hunde mit gesundheitlichen Defiziten eingegangen:

  • HD
  • Patellaluxation
  • Cauda Equina Syndrom

werden extra betrachtet und auf die Besonderheiten beim Training hingewiesen. Senioren und Welpen haben zudem ihr eigenes Kapitel, so dass der Leser auch hier gezielt aufgezeigt bekommt, was wichtig beim Training mit jungen und älteren Hunden ist.

Alles in allem in meinen Augen ein rundum gelungenes Buch über ein Thema, zu dem es bisher keine vergleichbare Ansammlung von Trainingsanleitungen gibt. Die lockere Gestaltung, begleitet durch sehr gute und anschauliche Abbildungen machen die Anweisungen für Einsteiger wie Fortgeschrittene leicht zu lesen und gut verständlich.

Nach dem Buch Gymnastricks hat Carmen Heritier zum Glück gemerkt, dass es eine Fortsetzung geben muss, da sich immer mehr Hundehalter mit dem Thema auseinandersetzen. Mit Sandra Rutz hat sie eine tolle Partnerin gefunden und zusammen ihr geballtes Wissen allen Hundeleuten zur Verfügung gestellt. Aus dieser Fortsetzung ist ein eigenständiges Buch zum Thema Hundefitness geworden, dass meiner Meinung nach in keinem Hunde-Bücherregal fehlen darf.


Details zum Buch:
Sandra Rutz & Carmen Heritier
Praxisbuch Hundefitness
Grundlagen, zielgerichtetes Training und individuelle Übungskombinationen
Flexicover, ca. 240 Seiten
ISBN 978-3-95464-162-8

Das Buch erhaltet ihr im Kynos-Verlag

Zum Buch:
Das Praxisbuch Hundefitness ist für alle geeignet, die sich tiefergehend mit der Fitness von Hunden beschäftigen möchten, ob Hundehalter, – sportler, -trainer oder Physiotherapeuten. Es bietet zielgerichtetes Hintergrundwissen, um individuelle Trainingspläne auszuarbeiten, die auf die speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Hundes angepasst werden.

Die effektiven Übungen, die nach zu trainierenden Körperpartien aufgesplittet sind, werden Schritt für Schritt über positive Verstärkung aufgebaut und bieten dank mehrerer Variationen Input für Anfänger und Profis.

Auch auf Hunde mit speziellen Bedürfnissen, wie Welpen, Senioren oder Hunde mit Handicaps wird hierbei eingegangen. Abgerundet werden die Fitness-Tricks durch Ideen für ein passgenaues Zirkeltraining, das das Training spaßig und abwechslungsreich gestaltet.

Die Autorinnen:
Sandra Rutz hat 20 Jahre als tiermedizinische Fachangestellte gearbeitet und ist seit mehreren Jahren in ihrer eigenen Hundephysiotherapiepraxis selbstständig. Weiterhin ist sie ausgebildet in struktureller caniner Osteopathie, geprüfte Sporthundetherapeutin und begeisterte Suchhundetrainerin. Hier bildet sie auch zukünftige Trainer aus.

Carmen Heritier, geb. Mayer, entwickelte aufgrund einer Erkrankung ihres Beaglerüden Lou vor einigen Jahren die Gymnastricks-Übungen und veröffentlichte hierzu ihr erstes Buch im Kynos-Verlag. Sie ist Canine Fitness Trainerin, Mantrailingtrainerin und internationale Dogdance-Richterin. Sie besucht und hält Seminare und Webinare im In- und Ausland und bildet Gymnastrickstrainer aus.

Gemeinsam merkten Sandra Rutz und Carmen Heritier, dass im Bereich der Hundefitness großer Wissensdurst besteht und gleichzeitig Vieles leider oftmals nicht optimal trainiert wird. Hier setzt ihr Praxisbuch Hundefitness an.


Dieser Artikel enthält einen Link zu Amazon. Falls du den Artikel über diesen Link kaufen möchtest, erhalten wir von Amazon eine kleine Provision für unsere Empfehlung. So kannst du für dich selbstverständlich kostenlos unseren Blog ein wenig unterstützen.

Über den Autor

Kerstin
Kerstin
Kerstin Schubert arbeitet als selbstständige Informationsdesignerin und ist in ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz mit ihrem Berner Wookiee im Obedience Klasse 3 unterwegs. Sie hat die hier im Shop erhältlichen Trainingstagebücher gestaltet und realisiert.

Kerstin

Kerstin Schubert arbeitet als selbstständige Informationsdesignerin und ist in ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz mit ihrem Berner Wookiee im Obedience Klasse 3 unterwegs. Sie hat die hier im Shop erhältlichen Trainingstagebücher gestaltet und realisiert.

3 Kommentare

Britta · 7. Mai 2018 um 10:21

Ich habe das Buch auch gerade frisch in den Händen, bin bis zur Hälfte ca vorgedrungen und dann … musste ich leider ins Bett 🙂
bis dahin ist das Buch wie beschrieben super gegliedert, sehr gut in der Anleitung und ausführlich genug, dass auch Einsteiger damit wirklich gut zurecht kommen
Eine echte Bereicherung

Mara · 25. Juli 2018 um 19:17

Ha, das kam gerade auf meine Geburtstagswunschliste. Sollte ich es nicht geschenkt bekommen, hole ich es mir danach selbst und bin schon ganz gespannt.

Danke für diese hilfreiche Rezension als Entscheidungshilfe!

    Kerstin · 26. Juli 2018 um 7:39

    Mit dem Buch auf deiner Wunschliste machst du nichts verkehrt. Vor allem jetzt bei der Hitze sind da einige Ideen drin, mit denen man Hund zuhause beschäftigen kann. Hoffentlich hast du bald Geburtstag 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.