Zur letzten Prüfungsordnung gab es den Leitfaden für Obedience-Richter für alle online zum Download. Ich fand das sehr praktisch, da so jeder eine ungefähre Vorstellung bekommen hatte, wieviel Abzüge es für welche Baustelle gibt. Mit der neuen Prüfungsordnung (die ja nun auch schon wieder ein paar Tage alt ist ;-)) gibt es diesen Leitfaden leider nicht mehr, so dass man sich so viel wie möglich aus der Prüfungsordnung selber zusammen suchen muss. Deswegen möchte ich euch diese Suche abnehmen und hier eine kleine Übersicht in einer vierteiligen Artikelserie zusammenstellen. Sollte ich etwas vergessen oder falsch wiedergeben, sagt mir bitte in den Kommentaren bescheid.

Im allgemeinen Teil der Prüfungsordnung sind schon so einige Hinweise zu finden, die ich vorab aufzählen möchte:

Übung nicht bestanden, wenn…

  • Wird dem Hund – außer bei Übungen, in denen es erlaubt ist – vor/während der Übung bestimmte Plätze/Richtungen angezeigt
  • Hund wird bei Übungen mit Richtungsanweisung angefasst und ihm die Richtung gezeigt
  • Hund anfassen/animieren
  • HF verlässt Grundstellung
  • Hund nimmt die Startposition nicht ein
  • Hund geht dem HF nach (Apport, Abrufen) – außer bei den Beginner

Fußarbeit

  • “Wenn der Hund in einer unnatürlichen Position geht, d.h. auf den Hundeführer schaut, so dass der Winkel zwischen dem Hals und dem Rücken 90° oder noch weniger beträgt (sieht gerade nach oben in einer übertriebenen Weise), muss ein starker Punktabzug erfolgen. Dies könnte sogar zu einer Null führen, wenn zusätzliche Fehler auftreten.” (aus FCI Obedience-Prüfungsordnung – Stand 01.02.2017 (Link))

Sonstiges:

  • Übermäßiges Loben/Aufmunterung/Herumalbern: Beginner – Klasse 2 – Abzug im Gesamteindruck, Klasse 3 – gelbe Karte
  • Bellen/Winseln führt zu Punktabzug (Beginner – Klasse 2 im Gesamteindruck, Klasse 3 gelbe Karte) bzw nicht mehr wie 7 Punkte
  • Ein einziger Beller (Ausdruck von Begeisterung): Mindestens -1 Punkt (PO S. 25)
  • Körperhilfen führen zu Punktabzug
  • Handzeichen, wenn der Hund in der Grundstellung ist: 2 – 4 Punkte Abzug (PO Seite 23)
  • Hund nimmt am Ende der Übung die Grundstellung nicht ein: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund ist zu Beginn der Übung nicht ruhig in der Grundstellung: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Hund berührt den HF leicht nach dem Abrufen/Apport: – 1-2 Punkte
  • Hund prallt in den HF: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Apportel ungeschickt geworfen und muss nochmals geworfen werden: – 2 Punkte. 2. Wurf nicht erfolgreich: Übung nicht bestanden
  • Kauen auf Gegenstand: – 2 – 3 Punkte
  • Starkes Kauen auf Gegenstand: Nicht mehr wie 5 Punkte
  • Kein Abzug, wenn Hund 1x nachfasst

Schauen wir uns nun also die in der Prüfungsordnung angegebenen Punktabzüge für die Beginner-Klasse an:

Beginner

OB1 Verhalten gegenüber anderen Hunden

  • Auffällige Hunde: Disqualifizierung
  • mangelhafte Fußarbeit: – 1 – 3 Punkte
  • Abstand mehr wie 1 Meter zur Gruppe: bis zu – 2 Punkte
  • Wiederholung der Übung: max. 7 Punkte
  • Verhaltensauffälligkeiten: hoher Punktabzug bis hin zum nicht bestehen der Übung

OB 2 Stehen und Betasten

  • Verhalten der Gruppe fließt in den Gesamteindruck mit ein
  • Ständiges Handsignal für die Stehposition: – 2 Punkte
  • Führerhilfe ins Steh: bis zu – 4 Punkte
  • Zeigt Hund kein Steh: Übung nicht bestanden
  • Hund lässt sich nicht anfassen: Übung nicht bestanden

Ob 3 Ablage in der Gruppe

  • Zu laute Kommandos: hoher Punktabzug
  • Nach 3 Kommandos kein Platz: Übung nicht bestanden
  • Hund steht oder sitzt. Übung nicht bestanden
  • Hund bewegt sich mehr wie eine Körperlänge: Übung nicht bestanden
  • Hund steht/sitzt, nachdem die 2 Minuten vorüber sind und der HF auf dem Rückweg ist: Nicht mehr wie 5 Punkte
  • Hund bellt 1-2 mal: – 1-2 Punkte
  • Hund bellt überwiegend: Übung nicht bestanden
  • Unruhe, Gewichtsverlagerungen führen zu Punktabzug
  • Hund reagiert auf Kommando des Nachbarn: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Hund sitzt selbständig und legt sich wieder hin: Nicht mehr wie 5 Punkte
  • Hund liegt auf der Flanke: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund kommt nicht in die Grundstellung: Nicht mehr wie 7 Punkte

OB 4 Fußarbeit

  • Abstand mehr wie ein halber Meter: Übung nicht bestanden
  • Hund verlässt HF: Übung nicht bestanden
  • Hund bewegt sich langsam: 6-7 Punkte
  • Mangelnder Anschluss: Punktabzug
  • Zusatzkommandos: Punktabzug
  • Schlechte Fußposition (nicht parallel): – 1 -2 Punkte
  • Geschwindigkeitsveränderung: Punktabzug
  • Anhalten vor, während oder nach Winkel und Wendungen: Punktabzug
  • Bedrängen: Punktabzug

OB 5 Sitz oder Platz aus der Bewegung

  • Hund nimmt die falsche Position verzögert ein: 0 Punkte
  • Hund verändert die Position, bevor sich der HF umdreht: 0 Punkte
  • Hund nimmt vor dem Kommando eine Position ein: 0 Punkte
  • Hf bleibt stehen, bevor oder während er das Kommando gibt: 0 Punkte
  • Hund bewegt sich nach dem Kommando bis zu einer Körperlänge weiter: Punktabzug
  • Hund nimmt sofort auf Kommando die falsche Position ein und alle anderen Teile sind perfekt: 5 Punkte
  • Hund verändert die Position, nachdem sich der HF umgedreht hat: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • HF verändert die Geschwindigkeit, bevor er das Kommando gibt: Nicht mehr wie 7 Punket
  • Handzeichen und/oder Körperhilfe: – 3-5 Punkte
  • Schlechte Fußarbeit: -1-2 Punkte
  • Verzögertes Einnehmen der Position, Bewegung während der Position oder schräge Position: – 1 – 4 Punkte

OB 6 Box

  • Übermäßige Bewegungen vom HF: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Hund bewegt sich sehr langsam: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund arbeitet ohne Kommando in der Box: Punktabzug
  • Hund außerhalb der Box: 0 Punkte
  • Hund verlässt die Box: 0 Punkte
  • Hund kriecht in der Box: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund verändert die Position, bevor der HF zurück ist: Nicht mehr wie 6 Punkte
  • Falsche Position in der Box: – 3 Punkte
  • Steh-Position nicht eindeutig oder nicht stabil: – 2 Punkte
  • 3 Kommandos für Steh/Platz: 0 Punkte
  • Zusatzkommando: – 2 Punkte
  • Zusätzliche Richtungsanweisungen: – 1 – 2 Punkte
  • Hund kommt vorzeitig in die Grundstellung: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Box am Startpunkt oder vor der Übung zeigen: 0 Punkte

OB 7 Abrufen

  • Zögerliches Kommen: Punktabzug
  • Doppelkommando: Max. 7 Punkte
  • 3. Kommando: 0 Punkte
  • Hund bewegt sich vor dem Abrufen weniger als eine Körperlänge: Nicht mehr wie 8 Punkte

OB 8 Apport auf der Ebene

  • Hund lässt Apportel fallen und nimmt es selbständig wieder auf: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Hund lässt Apportel fallen und braucht ein Zusatzkommando “Bring”: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund lässt Gegenstand beim HF fallen, HF hebt den Gegenstand auf, ohne die Grundstellung zu verlassen, Abschluss korrekt: 5 Punkte
  • HF lässt Gegenstand fallen: Nicht mehr wie 7 Punkte
  • Hund nimmt Gegenstand vor der Übung in den Fang: Nicht mehr wie 5 Punkte

OB 9 Distanzkontrolle

  • Hund zeigt keinen Wechsel: 0 Punkte
  • Falsche Position: – 3 Punkte
  • Hund sitzt, bevor HF zurück ist: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Übermäßige Kommandos/Handzeichen: Punktabzug
  • 3. Kommando für eine Position: Position wird abgezogen
  • Zusatzkommando: – 1 Punkt

OB 10 Um den Kegel schicken

  • Abrufkommando: Nicht mehr wie 8 Punkte
  • Hund erreicht die Pylone, umrundet aber nicht: 5 Punkte
  • Hund dreht vor der Pylone um: 0 Punkte
  • 3. Kommando für Umrunden: 0 Punkte
  • 2. Rückrufkommando: 0 Punkte
  • Anzeigen der Pylone vor der Übung: 0 Punkte
  • Hund anfassen nach Beginn: 0 Punkte

OB.11 Gesamteindruck

  • Verlassen des Rings: Hund kommt zurück – nicht mehr wie 5 Punkte im Gesamteindruck und die betroffene Übung ist nicht bestanden.
  • Beim wiederholten Verlassen des Rings: Disqualifikation
  • Hund verlässt Hundeführer während oder zwischen der Übung und kommt nach max. 2 x Rufen, wird die Übung fortgesetzt. Nicht mehr wie 7 Punkte im Gesamteindruck.

Wie gesagt, die Liste hier ist mit Sicherheit nicht vollständig und in Zweifelsfällen sollte nochmal bei den Richtern nachgefragt werden. Eine grobe Orientierung liefert sicher auch der Leitfaden von 2013, denn es wurden nicht alle Übungen geändert. Beginner würde ich immer empfehlen, vor dem eigenen Start Prüfungen anzuschauen, um ein Gefühl für den Ablauf zu bekommen und sich selber “Notfallpläne” zurecht zu legen.

Vielleicht wird ja nochmal so ein Leitfaden zur neuen Prüfungsordnung veröffentlicht. Ich werde den dann hier veröffentlichen, sollte ich drüber stolpern.

Bis dahin schauen wir uns die Abzüge in der Klasse 1 an.

Quellen:

Anweisungen zur neuen Prüfungsordnung Obedience (Link)
FCI Obedience-Prüfungsordnung – Stand 01.02.2017 (Link)


Kerstin

Kerstin Schubert arbeitet als selbstständige Informationsdesignerin und ist in ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz mit ihrem Berner Wookiee im Obedience Klasse 3 unterwegs. Sie hat die hier im Shop erhältlichen Trainingstagebücher gestaltet und realisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.