Heute möchte ich euch eine Trickanleitung geben, die nicht nur euren Hund fördert, sondern auch recht praktisch sein kann. Euer Hund soll lernen, euren Rücken zu kratzen (alternativ kann man die Anleitung auch zum allgemeinen Scharren mit den Vorderpfoten nutzen)

ACHTUNG … denkt immer daran, euren Hund entsprechend der Übung aufzuwärmen und alle Tricks nur dann durchzuführen, wenn keine körperlichen Einschränkungen des Hundes dagegensprechen  – DANKE!

Benötigte Materialien:
– Clicker oder Marker (und der Hund solllte diesen natürlich auch kennen)
– viele kleine Leckerlies
– ein kleines Handtuch oder ähnliches

Die Schritte im Aufbau

Schritt 1: Kratzen auf dem Deckchen
Hier hast du verschiedene Möglichkeiten, deinem Hund Schritt 1 beizubringen. Entweder arbeitest du über Shapen (das freie Erarbeiten des Hundes, bei dem in winzigsten Schritten zum Erfolg belohnt wird, ohne zu “helfen” im Sinne von locken oder führen) oder du nutzt die Methode des Lockens, indem du ein Leckerlie unter der Decke versteckst und jede Kratzbewegung des Hundes sofort belohnst.
Bewegungen mit der Nase sollten möglichst von Anfang an nicht belohnt werden oder sehr schnell als Kriterium ausgeschlossen werden.
Das Wackeln mit den Fingern unter dem Handtuch kann ein toller Auslöser sein.

Schritt 2
Der Hund kratzt nun sehr zuverlässig auf dem Deckchen, wenn du es auf den Boden legst.
Als nächstes Kriterium wähle ich die Ortsveränderung der Decke: Ich lege die Decke auf meine Beine, oder auch auf andere Gegenstände und marker weiter jede Kratzbewegung.

Schritt 3
Ich finde dies ist der schwierigste Teil der Übung: Der Hund soll nun hinter euch kommen und dort im Sitz oder Steh die Pfoten an euren Rücken stellen. Dieser Teil kann deutlich mehr Arbeit in Anspruch nehmen, wie man denkt. Unter Umständen ist hier eine Hilfsperson nötig UND ACHTET AUF DIE KÖRPERSPRACHE EURES HUNDES. Viele Hunde haben gelernt, dass “anspringen” nicht gestattet ist und nun möchtet ihr etwas sehr ähnliches. Da muss der Hund sich unter Umständen ein wenig überwinden und seine Gedanken sortieren. Lasst euch Zeit – soviel wie der Hund eben braucht

Schritt 4
Wenn das Hochstellen und das Kratzen einzeln gut funktionieren, dann kann man sie versuchen, miteinander zu kombinieren, indem man das Target vom Kratzen nun auf dem Rücken anwendet.

Wenn diese Kombination klappt, dann führe ich das Hörzeichen ein und baue das Target am Rücken ab (im Video gebe ich das SCRATCH Hörzeichen schon früher … kann man auch machen .. kommt auf den Hund an)

Hier könnt ihr nun ein Video sehen (schon etwas älter) von Honey und Elfe.

Viel Spass beim nacharbeiten und vielleicht zeigt ihr uns Videos von eurem Training oder vom fertigen Trick

Über den Autor

Britta
Britta
Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW.

Ihre nächsten Termine
Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei
Mehr Infos hier
Mein Facebook Profil

oder hier

Workshops
Kategorien: Dogdance | HTMTrick

Britta

Britta Kalff arbeitet im "normalen Leben" als Büroangestellte. In ihrem Nebengewerbe führt sie eine kleine Hundeschule mit Schwerpunkt Dogdance, Tricks und MediClick. Neben Vor-Ort Workshops bietet sie auch eine Reihe von Online Seminaren an, die man auf ihrer Homepage finden kann. Sie ist § 11 lizensierte Trainerin in NRW. Ihre nächsten Termine Online Kurs MediClick Start 01.05.2018 Plattform Facebook - noch Plätze frei Mehr Infos hier Mein Facebook Profil oder hier Workshops

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.