“Welpenschule” von Dr. Renate Jones – heute darf ich euch diese Neuerscheinung aus dem Kosmos-Verlag vorstellen.

Welpenschule – Erschienen im Kosmos-Verlag

Das Taschenbuch ist optisch wie inhaltlich ein kurzer Ratgeber für zukünftige Hundehalter, die mit dem Gedanken spielen, ihre Familie durch einen Welpen zu ergänzen. Das Inhaltsverzeichnis dient gleichzeitig als Leitfaden durch das Buch: Die einzelnen Kapitel sind unterteilt in die Bereiche “Alles im Überblick”, “Alles Wissenswerte” und “Alle Extras”. Der Leser wird also gezielt durch den Inhalt geführt und kann sich zu Beginn eines Kapitels erst einmal einen Überblick verschaffen, ob ihn der folgende Inhalt interessiert. Anschließend folgen auf den sogenannten “Alles Wissenswerte”-Seiten ausführliche Informationen zu dem jeweiligen Thema, wobei eine Doppelseite immer ein Thema beinhaltet – kurz und knapp mit schönen, gut gewählten Bildern und Infokästen gestaltet. Dazu bekommt der Leser die Möglichkeit, sich zu dem jeweiligen Kapitel online Filme anzuschauen, die weitere Tipps geben oder den Trainingsaufbau veranschaulichen, was ich sehr gut finde. Abgeschlossen wird jedes Kapitel mit den “Alle Extras”-Seiten, auf denen der Leser zusätzliche Tipps und Informationen bekommt.

In dem Trick-Tagebuch kannst du die ersten Signale deines Welpen planen und dokumentieren. Denn auch das erste Sitz ist einfach nur ein Trick…

Inhaltlich befasst sich das Buch mit allen Themen, mit die sich ein Welpenbesitzer auseinander setzen sollte: Eingewöhnen, Lernen und Erziehen.

Eingewöhnung
Wenn der Welpe einzieht, sollte die Sozialisierung mitunter eines der wichtigsten Themen sein. Dazu zählt vor allem der Züchter und seine Vorarbeit. Hier nimmt der Welpe sehr viel Wissen mit für seine Zukunft. Der Leser erfährt, worauf er bei der Wahl des Züchters achten sollte und wie der Hund die Fahrt in sein neues Zuhause am besten meistert. Zuhause angekommen, wird in dem Buch beschrieben, wie der Kindergarten für Welpen aussieht und worauf bei Begegnungen mit Menschen – vor allem mit Kindern – zu achten ist. Desweiteren gibt die Autorin in diesem Kapitel Tipps zu den Themen alleine bleiben, Beißhemmung und dem ersten Tierarztbesuch.

Lernen
Was muss ein Welpe lernen, um in der Welt der Menschen zurecht zu kommen. In dem zweiten Kapitel gibt die Autorin Tipps, wie der Welpe ein Sitz am schnellsten versteht und wie das Platz aufgebaut wird. Der Leser bekommt einen ersten Einblick in die Lerntheorie und erfährt, wie er auch auf den ersten Spaziergängen mit seinem Welpen schon die ersten Grundsteine legen kann.

Rufen Sie Ihren Hund aus dem Spiel heraus, belohnen Sie ihn mit einem Lob und einem Leckerchen und schicken Sie ihn dann wieder zum Spielen. … Die allerbeste Belohnung aber ist, dass Ihr Hund wieder zum Spielen darf

Aus Welpenschule – Seite 17

Zudem wird erklärt, worin der Unterschied zwischen Bestechung und Belohnung liegt und wie die Lust am Lernen entsteht und vor allem aufrecht gehalten wird.

Erziehen
In dem letzten Kapitel wird beschrieben, wie der Hund Signale zu verstehen lernt. Dazu bekommt der Leser Tipps, worauf er bei dem Kontakt mit anderen Menschen zu achten hat. Wie lernt der Hund, dass er nicht an jedem Hochspringen darf? Wie lernt der Welpe das Sitz und Platz und wie geht er entspannt an der Leine neben seinem Hundehalter mit? Auf all die Fragen bekommt der Leser eine kurze Einführung. Abgeschlossen wird das Kapitel mit einem Extrateil für Kinder, denn hier gibt es einiges mehr zu beachten, damit sich Hund und Kind verstehen und vertrauen können.

Fazit
Das Taschenbuch umfasst 80 Seiten kompaktes Wissen rund um den Welpen. Natürlich kann man hier keine ausführlichen wissenschaftlichen Berichte erwarten. Für einen schnellen Einstieg bzw. einen ersten Überblick für “Neuhundehalter” finde ich das Buch allerdings gut gemacht. Sehr gut gefällt mir die Navigation durch den Inhalt – der Leser hat jederzeit die Möglichkeit, Kapitel zu überblättern oder quer einzusteigen. Auch gut finde ich die Hinweise auf Onlinevideos, die das Geschriebene noch weiter verdeutlichen.

Negativ sind mir kleine Details aufgefallen, wie “Mittel der Wahl ist wieder Futter. Ein hungriger Hund ist sehr leicht davon zu überzeugen, dass Hände mit Futter eine gute Sache sind” Für mich persönlich ist es kein Weg, den Hund für ein Grundbedürfniss wie den hungrigen Magen zu füllen, lernen zu lassen. Sie schreibt an anderer Stelle zwar, das man einen Teil des Trockenfutters über den Tag verteilt als Leckerlis nehmen kann. Allerdings sollte das konsequent durchgezogen werden und nicht an anderer Stelle vom hungrigen Hund gesprochen werden.

Positiv dagegen ist mir beispielsweise aufgefallen, dass die Autorin klar unterscheidet zwischen Wölfen aus der Gefangenschaft, die nicht miteinander verwandt sind und Wölfen, die in freier Natur in einem Familienverband leben – die Verhaltensweisen sind unterschiedlich und so ist die Theorie der Rangordnung entsprechend zu betrachten.

Für mich also ein kleines Taschenbuch für den schnellen Einstieg, mit dem der Leser die Möglichkeit bekommt, sich zu unterschiedlichen Themen selber weiter zu informieren – kurz gesagt: Ein “Rundumschlag” auf sinnvoll und übersichtlich gestalteten 80 Seiten.

Details zum Buch

Dr. Renate Jones
Welpenschule
Sozialisieren – Erziehen – Beschäftigen
Taschenbuch
80 Seiten
Farbfotos
ISBN: 9783440157510

Das Buch erhaltet ihr direkt im Kosmos-Verlag

Weitere Rezensionen zum Thema:


Kerstin

Kerstin Schubert arbeitet als selbstständige Informationsdesignerin und ist in ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz mit ihrem Berner Wookiee im Obedience Klasse 3 unterwegs. Sie hat die hier im Shop erhältlichen Trainingstagebücher gestaltet und realisiert.

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.