Dein Trainingsplan im Hundesport

Es gibt 1000 gute Gründe, warum ein Trainingsplan Sinn macht...

Trainingsverlauf

Verliere nie den Überblick über deinen aktuellen Trainingsstand. So verzettelst du dich nicht und erkennst sofort mögliche Schwachstellen, die du mit deinem Hund noch ausarbeiten solltest.

Trainingsziele

Kleine Verkettungen, größere Meilensteine oder das große Turnier - Ziele sind individuell und so sollte auch dein Trainingsplan sein.

Trainingserfolge

Meistens bleiben die großen Erfolge in Erinnerung. Aber schlag ab und zu in deinem Trainingstagebuch zurück. Du hast schon viel erreicht - kleine Dinge und persönliche Leistungen. Gib es zu: Da ist manches dabei, was du schon fast vergessen hast.

Der Firmengründer bei seiner Arbeit…

Neues aus dem Shop

,

Knotenball | Pink | S

,

Orbee World Ball | 6 cm

,

Orbee Ball | Blau | 6 cm

Ideen für deinen Trainingsplan

Schau immer wieder vorbei und erhalte neue Tipps für deine Planung.
#Trainingsplan-Tipp 2

#Trainingsplan-Tipp 2

Wo steht ihr jetzt?

Klar kann man einfach mal so lostrainieren, nur macht das wirklich Sinn? Mach dir vor deinem Training Gedanken darüber, was dein Hund für dein Ziel schon alles kann und an welchen Teilen ihr noch trainieren müsst. Vergiss dabei nicht folgenden Punkt: Habt ihr die Übung tatsächlich verstanden oder könnt ihr bisher nur das eine Bild? Und so, wie du dir über deinen Hund Gedanken machst, solltest du dir bewusst werden, ob du wirklich alle 'Werkzeuge' anwenden kannst, um dein Ziel zu erreichen?

#Trainingsplan-Tipp 3

#Trainingsplan-Tipp 3

Wo soll trainiert werden?

Es macht einen Unterschied, ob du eine Übung direkt unter Ablenkung auf dem Hundeplatz aufbaust, oder ob du dir zu Beginn ein ruhiges Plätzchen suchst. Plane dein Training so, dass sich dein Hund konzentrieren kann. Die Umgebung ist ein Punkt, der eine große Rolle für ein faires Training spielt.

#Trainingsplan-Tipp 4

#Trainingsplan-Tipp 4

Wie oft soll trainiert werden?

Es gibt Hunde, die können und wollen jeden Tag arbeiten und etwas Neues lernen. Genauso gibt es aber auch Hunde, die irgendwann 'dicht' machen.
Kennen deinen Hund und achte darauf, wie oft du mit ihm trainieren kannst. Plane dein Training so, dass du auch genügend Pausen berücksichtigst. In Pausen verarbeiten sie das Gelernte und manchmal ist das der beste Plan überhaupt.

Für dich gelesen

Hundebücher unter der Lupe

Bodenarbeit mit Hunden [Rezension]

Letztes Wochenende durfte ich das Buch “Bodenarbeit mit Hunden” von Monika Schaal und Petra Rammelsberger lesen. Bodenarbeit ist eine tolle Möglichkeit, den Hund auch außerhalb vom Hundeplatz sinnvoll zu beschäftigen und die Konzentration zu födern. Read more…

Du hast Fragen?

Schick mir deine Frage per E-Mail und ich helfe dir gerne weiter.

Kerstin Schubert

kerstin@hundesporttrainingstagebuch.de

Deine Nachricht