Wann fängt man mit dem Welpen an, in der Fährte zu arbeiten? Einfache Antwort: Meiner Meinung nach so früh wie möglich. Denn die Nase setzt der Welpe ja sofort nach der Geburt ein, lange bevor Augen und Ohren “funktionieren”.Ich persönlich lasse den jungen Hund eine Woche zur Eingewöhnung in Ruhe und fange dann an, ihn langsam an die Fährtenarbeit zu gewöhnen.

Die ersten Schritte auf der Fährte

Hier gibt es verschiedene Systeme und jeder wird seinen Favoriten haben. Sei es Kreisfährte, Geruchsfeld oder so wie ich es mache, sofort nach vorne gehen:

  1. Ich trete einen relativ großen Ansatz mit einer Spitze nach vorne und lege diesen großzügig mit Futter aus.
  2. Von dort aus gehen dann 50 bis 80 Schritte nach vorn und in jedem Schritt lege ich ein weiteres Stück Futter. Dieses sollte so weich und klein wie möglich sein – aufnehmen und runterschlucken heißt hier die Devise. Ist das Futter zu hart und kaut der Hund zu lange, geht zu viel Konzentration verloren.
  3. Am Ende einer jeden Fährte liegt in diesem Ausbildungsstand immer ein Jackpot – das steigert die Motivation auf die Fährtensuche nochmal zusätzlich.

Die kurzen kleinn Einheiten können zweimal täglich wiederholt werden. Ich bevorzuge diese Art und Weise, weil ich der Meinung bin, dass es für den Welpen spannend ist, mit seinem “Chef” nach vorn zu gehen und Beute zu machen.

Nach den ersten 5 – 6 Fährten kann begonnen werden, größere Schlangenlinien zu legen, damit der Kleine nicht zu sehr los stürmt, sondern sich konzentriert und das Tempo drosselt. Auch sollte sehr früh begonnen werden, dem Welpen verschiedene Untergründe anzubieten. Es muß ja nicht immer lang sein, aber anfangs immer mit Futter absichern. Heute Wiese, morgen Acker usw.

Ist der Welpe mit der Zeit einigermaßen sicher auf der Fährte, liegt es an jedem selber (und wie gut er seinen Sprößling einschätzen kann), ob er erst die Schrittzahl erhöht oder die Liegezeit steigert. Auch Fremdfährten können dem jungen Hund ruhig regelmäßig angeboten werden, so gewöhnt er sich direkt an verschiedene Trittlängen.

Parallel dazu könnt ihr schon beginnen, ausserhalb der Fährte dem Welpen die Gegenstände näher zu bringen. Dazu hier bald mehr….

Über den Autor

Martin
Martin
Kategorien: Fährte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.